ich inszeniere und entwickle, als freie regisseurin,  theaterstücke für kinder und erwachsene. 
die arbeitsweise, die das gesamte team und ensemble einbindet in die entstehung von texten und szenischem material , ist dabei eventuell sogar spezieller als die entstehenden stücke- aber wer weiß das schon.
dieses jahr ist "nachts" eingeladen zum augenblick mal festival nach berlin.

meine zweite, fast noch größere leidenschaft ist das forschen und unterrichten - 
so oft und solange man mich lässt, bringe ich die fragen und ergebnisse meiner forschung  zu "interdisziplinären denk- und arbeitsweisen für das zeitgenössische theater" unter die leute. 
ich unterrichte schauspiel für dramaturgie- und regiestudierende an der theaterakademie hamburg und fächerübergreifend alles mögliche an der universität der künste in berlin. ich entwickle spiel- und werkzeuge für die künstlerische selbstermächtigung von schauspieler_innen, untersuche formen und folgen künstlerischer kommunikation und habe mit den sog. o-w fragen eine bewusstseins-schule des schauspiels aus verschiedenen disziplinen zusammengetragen. 

fast am allerliebsten begleite ich die künstlerischen prozesse anderer, als mediatorin, als coachende dozentin, als dramaturgische begleitung, als outside eye und wie sie alle heißen...
gemeinsam mit 16  hamburger künstler_innen initiiere und kuratiere ich „treffen total", ein kollektives internationales arbeitsformat im erweiterten choreografischen feld , dass seit 2010 regelmäßig auf k3 tanzplan hamburg stattfindet

sonst noch: habe ich mit meinem freund, einem musiker und komponisten zwei kinder, mit denen leben wir in hamburg st.pauli oder im wald